Besucher:




MS USARAMO JTE

Am 26 Januar 1956 läuft unter der Bau-Nummer 706 das bei der Deutsche Werft AG, Hamburg-Finkenwerder für die Reederei John T. Essberger 4.966 BRT große Motorschiff USARAMO vom Stapel.

Das 138,96 Meter lange, 17,93 Meter breite und 11,31 Meter hohe Schiff hat einen Tiefgang von 7,61 Meter. Die Geschwindigkeit beträgt 15,25 Knoten. Eingerichtet ist das Schiff für 41 Mann Besatzung und 12 Passagiere.



Speisesalon

Rauchsalon

Reedereipostkarten: Slg. Kraft


Die Probefahrt sowie die Ablieferung an die Reederei erfolgen am 15. Mai 1956. Das Schiff geht zunächst in Charter für die DOAL und später für die Woermann-Linie.


MS USARAMO


Reedereipostkarte: Slg. Kraft

Am 08. Dezember 1971 erfolgt der Verkauf an italienische Interessenten. Der Name USARAMO bleibt, der Heimathafen wird Panama. Bis zum 23. März 1973 wird das Schiff zurück gechartert und dann wird die Charter nochmals um 12 Monate verlängert.

Am Ende der Charter 1974 wird das Schiff umbenannt in DOCTOR LELLO, der Heimathafen bleibt Panama.


MS DOCTOR LELLO


Archiv: B. Rohbrecht

Im Jahre 1976 erfolgt ein erneuter Verkauf. Neuer Name des Schiffes wird BLUE TIGER mit Heimathafen Panama.


MS BLUE TIGER


Archiv: B. Rohbrecht

1978 wechselt der Besitzer gleich zweimal. Einmal im Februar, wobei der Name und der Heimathafen unverändert bleiben und dann nochmals im September wobei das Schiff den Namen SAPLA und den Heimathafen Chittagong erhält.

Am 06. März 1981 wird die SAPLA vom Zoll beschlagnahmt und liegt ab dem 13. März beschäftigungslos an der dortigen Pier. Die Hafenbehörde verholt das Schiff am 15. Oktober auf Außenreede.

Das Schiff gerät am 02. August 1982 auf Grund, wird von den Port Authorities übernommen und zum Wrack erklärt.

Die ehemalige USARAMO soll am 04. April 1983 "as is, where is" verkauft werden; es wird jedoch kein Käufer gefunden. Im Jahre 1991 ist das Wrack noch immer in den Seekarten verzeichnet.