Besucher:




MS NATAL DAL


Reedereipostkarte: Slg. Kraft

Am 07. August 1953 läuft unter der Bau-Nummer 657 das bei der Deutsche-Werft AG, Hamburg-Finkenwerder, für die Deutsch-Afrikanische Schiffahrtsgesellschaft mbH, Hamburg, erbaute 6.297 BRT große Motorschiff NATAL vom Stapel.


MS NATAL Stapellauf 07.08.1953


Foto: Archiv DAL

Das 131,74 Meter lange, 17,27 Meter breite und 9,80 Meter hohe Schiff hat einen Tiefgang von 7,50 Meter. Die Geschwindigkeit beträgt 14 Knoten. Eingerichtet ist das Schiff für 40 Mann Besatzung und 12 Passagiere.


MS NATAL


Foto:



Speisesaal

Bar


Doppelkabine

Einzelkabine


Zweierkabine
 

Reedereipostkarten: Slg. Kraft


Die Probefahrt und die Ablieferung an die Reederei erfolgen am 08. Oktober 1953. Das Schiff wird zunächst im DOAL-Dienst und später für die Woermann-Linie eingesetzt.



MS NATAL in den Farben der Woermann-Linie


Foto: Slg. Kraft


MS NATAL 1958 Deckspassagier


Foto: H. Griepke


Kühe für Afrika


Foto: H. Griepke
Äquatortaufe 1958


Foto: H. Griepke


Äquatortaufe 1958


Foto: H. Griepke


Äquatortaufe 1958


Foto: H. Griepke


Äquatortaufe 1958


Foto: H. Griepke


Ausflug zu den Zulureservaten 1958


Foto: H. Griepke

Am 03. November 1959 ändert der Eigner den Namen in Deutsche Afrika-Linien GmbH & Co.

1965 wird die NATAL zum Ausbildungsschiff und ist somit eingerichtet für 48 Mann Besatzung, davon 12 Auszubildende und nur noch 4 Passagiere.

Das Schiff wechselt am 27. Juni 1969 den Eigner und erhält den Namen NATAL D mit Heimathafen Monrovia. Die NATAL D wird zurückgechartert und weiterhin im Westafrika-Dienst eingesetzt.

Nach Ende der Charter im Jahre 1972 erhält das Schiff den Namen LUCEDA.



MS LUCEDY in Charter der EAL


Foto: Archiv B. Rohbrecht

1976 erneuter Verkauf, der neue Name ist LONGTIME mit Heimathafen Panama. Einsatzgebiet sind die ostasiatischen Gewässer.

Am 29. September 1979 erreicht die ehemalige NATAL Kaohsiung / Taiwan, wo man sogleich mit dem Abbruch beginnt.

----------------------


Diese Seite widme ich Herrn Siegfried Guhr ( 10.10.1939 bis 08.04.2006 ), der unter Kapitän Ewald von Februar 1958 bis September 1959 auf der MS NATAL als Steward tätig war.



Siegfried Guhr


Foto: by A.Guhr



Steward Guhr in der Pantry der MS NATAL


Foto: by A.Guhr



Steward Guhr in der Bar der MS NATAL


Foto: by A.Guhr